Schriftgröße

  1. Ehrenamt
    1. Einsatzorte - alphabetisch
      1. Assistierte Berufsausbildung
      2. Aufnahmehaus und Berberdorf Esslingen
      3. Aufwind
      4. Besuchsdienst Vierte Lebensphase
      5. Gemeindepsychiatrisches Zentrum Birkach
      6. Gemeindepsychiatrisches Zentrum Freiberg
      7. Gemeindepsychiatrisches Zentrum Vaihingen
      8. Gradmann Haus
      9. Hilfen für Demenzkranke
      10. JobConnections
      11. Kontaktbüro in Fürsorgeunterkünften in Zuffenhausen/Rot
      12. Offener Sonntag/ Weihnachten im "Stall"
      13. Rudolf-Sophien-Stift
      14. Sozialräumliche Erziehungshilfen
      15. Stadtteiltreff Oase
      16. Suchtkrankenhelfer - Unterstützung für Suchtkranke
      17. Tagestreff Nürtingen
      18. Telefonseelsorge
      19. Wärmestube
      20. Wichernhaus
      21. Zentrale Schuldnerberatung
    2. Einsatzorte - nach Tätigkeitsbereich
    3. Erfahrungsberichte
  2. Freiwilligendienste
  3. Praktika
  4. Stellenangebote
  5. Diakonie-Onlineportal Soziale Berufe

Mitarbeit > Ehrenamt > Einsatzorte - alphabetisch > Gradmann Haus

Tagesbetreuung und Wohnbereich Gradmann Haus

Das Gradmann Haus in Stuttgart-Kaltental wurde speziell für Menschen mit Demenz konzipiert. Das Angebot umfasst eine Tagesbetreuung, zwei stationäre Wohngruppen und Betreutes Seniorenwohnen. Wir akzeptieren die Realität unserer Bewohner und Tagesgäste und achten deshalb bei der Betreuung und Pflege die "andere Welt", in der sie leben. Den Tag gestalten wir mit Aktivitäten, die auf sie abgestimmt sind: z.B. Gespräche, Spaziergänge, Spiele und Musik. Ganz besonderen Wert legen wir darauf, mit unseren Gästen und Bewohnern würdevoll und harmonisch umzugehen. Für die Angehörigen bieten wir Beratungen und einen Gesprächskreis als weitere entlastende Angebote an. Wir arbeiten eng mit der Alzheimer-Beratungsstelle der eva zusammen.  

Ehrenamtliche Aufgaben: Unterstützung bei den Mahlzeiten und bei Spaziergängen, Beschäftigung (Ballspiele am Tisch, Luftballon…), Gespräche, das Vermitteln von Nähe.  

Voraussetzung

Bereitschaft, sich auf die Realität der Menschen einzulassen, Einfühlsamkeit, Toleranz; gerne aus Helferkreis für Demenzkranke, aber keine Voraussetzung

Einsatzdauer

nach Absprache an festen Tagen – vormittags, nachmittags oder abends (gern auch am Wochenende)

Ausbildung

Hospitation

Unterstützung

Reflektion mit Leitung, regelmäßige Treffen mit anderen Ehrenamtlichen im Haus